Aktuelles

Die 2016 in die Brandenburgische Bauordnung eingeführte Rauchwarnmelderpflicht besagt, dass in Aufenthaltsräume, ausgenommen Küche und Bad jeweils mindestens ein Rauchwarnmelder angebracht sein muss. Die Rauchwarnmelder müssen so positioniert und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. WBD-Geschäftsführer Rainer Brungart erläutert dazu: „Die WBD wird ab dem 3. Quartal 2019, durch die Firma EAD Buchholz aus Cottbus die Rauchwarnmelder einbauen lassen. Mit einem regelmäßigen Funktionsselbsttest prüft das Gerät verschiedenste Parameter und übermittelt die Ergebnisse im Rahmen der Funkauslesung, mittels des integrierten Funks an die bewährten QUNDIS-Fernauslesesysteme (Q-AMR und Qwalk-by). Somit kann der Gerätezustand bequem aus der Ferne abgefragt werden. Die jährliche Prüfung direkt am Gerät entfällt. Das vereinfacht Prozesse und spart Kosten. Die neuen Geräte
müssen nur alle zehn Jahre einer Sichtprüfung unterzogen werden und besitzen eine Zehn-Jahres-Batterie. Ansonsten können sie jährlich per Funk ohne Betreten der Wohnung ausgelesen werden.“ Alle Mieter der WBD wer- den frühzeitig über den Beginn der Einbaumaß- nahmen informiert.

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Login Account

Already a Rubnio Customer?

Invaild email address.

6 or more characters, letters and numbers. Must contain at least one number.

Your information will nerver be shared with any third party.